Pädophiler schleppt Mädchen ins Ödland, 5 streunende Hunde hören zu und zerstören den Angreifer

In Argentinien ging ein 12-jähriges Mädchen zu Fuß zum Haus ihrer Tante, als ein Mann sie von hinten packte, ihren Mund bedeckte und sie in eine Einöde brachte, um sie zu vergewaltigen. Ohne Namen kämpfte er in seinen Armen, nicht stark genug, um sich zu befreien. Aber fünf streunende Hunde in der Nähe hörten den Schrei des Mädchens und eilten, um es vor Missbrauch zu bewahren.

Sie suchten die Richtung der Schreie und als sie sahen, wie das kleine Mädchen vergewaltigt wurde, gingen sie auf den Pädophilen zu, bissen sich auf die Wange und kratzten sich am ganzen Körper. Sie bat um Hilfe bei den Nachbarhäusern und wurde gerettet, der Täter ist noch nicht identifiziert.

Die Hunde wurden auch nicht gefunden, aber sie werden bereits in der ganzen Stadt Schutzengel genannt. Einige sagen, sie wurden geschickt, um sie zu retten. Die meisten glauben jedoch, dass die fünf Welpen nur das bekräftigen, was viele bereits wissen: den schützenden und liebevollen Instinkt der Tiere.

Facebook Comments Box

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert